Giuoco Piano

Giuoco Piano

Hegels italienische Partie. Acht unveröffentlichte Briefe

13,00

Mit dieser literarischen Petitesse werden acht unveröffentlichte Hegelsche Briefe aus Italien vorgestellt. Während der gemeinsamen Zeit in Jena um 1800 entsteht bei Schelling und Hegel die Idee zu einer italienischen Reise. Wegen Schellings Ruf nach Würzburg musste Hegel alleine reisen. Mit acht Briefen aus Neapel und Rom soll augenzwinkernd über Hegels italienische Partie berichtet werden, über Hegels Liebe zu Italien. Die wundersamen Briefe aus der Heimat der von deutschen Idealisten so verehrten und geschätzten Italiener – von Dante, Leonardo, Raffael über Ariost und Macchiavelli bis zu Rossini – sollen auch etwas Schmunzeln auslösen.

Bilinguales Buch: Deutsch / Italienisch
Gemeinsame Ausgabe: Mimesis Verlag / Mimesis Edizioni

Art.-Nr.: 9788894801019
000

Bilinguales Buch: Deutsch/Italienisch
Gemeinsame Ausgabe: Mimesis Verlag / Mimesis Edizioni

Giuoco Piano.
Hegels italienische Partie. Acht unveröffentlichte Briefe
Mit dieser literarischen Petitesse werden acht unveröffentlichte Hegelsche Briefe aus Italien vorgestellt. Während der gemeinsamen Zeit in Jena um 1800 entsteht bei Schelling und Hegel die Idee zu einer italienischen Reise. Wegen Schellings Ruf nach Würzburg musste Hegel alleine reisen. Mit acht Briefen aus Neapel und Rom soll augenzwinkernd über Hegels italienische Partie berichtet werden, über Hegels Liebe zu Italien. Die wundersamen Briefe aus der Heimat der von deutschen Idealisten so verehrten und geschätzten Italiener – von Dante, Leonardo, Raffael über Ariost und Macchiavelli bis zu Rossini – sollen auch etwas Schmunzeln auslösen.

Giuoco Piano.
Il viaggio in Italia di Hegel. Otto lettere inedite

Questa petitesse letteraria raccoglie alcune lettere inedite che Hegel scrisse dall’Italia. Durante gli anni trascorsi assieme a Jena, agli inizi del 1800, Schelling e Hegel meditarono più volte di intraprendere un viaggio in Italia, ma in seguito alla chiamata di Schelling all’Università di Würzburg, Hegel dovette mettersi in viaggio da solo. Con otto lettere scritte da Napoli e da Roma si vuole raccontare, appellandosi alla complicità del lettore, la “partita italiana” di Hegel e il suo amore per l’Italia. Questa suggestiva raccolta epistolare – dalla patria di Dante, Leonardo, Raffaello, Ariosto, Machiavelli e Rossini, tanto venerati quanto stimati dagli idealisti tedeschi – riuscirà a stupire il lettore, rallegrandone lo spirito.

Klaus Vieweg (1953) ist Professor für Philosophie an der Universität Jena. Seine Forschungsschwerpunkte sind der deutsche Idealismus, besonders Hegel, sowie die Theorie und Geschichte des Skeptizismus. Er war Gastprofessor in Pisa, Seattle, Prag, Medellin, Tokyo, Kyoto, Shanghai. Zu seinen Büchern zählen: La logica della libertà, Pisa 2017; Das Denken der Freiheit. Hegels Grundlinien der Philosophie des Rechts, München 2012; Hegels Phänomenologie des Geistes (Hg. von K. Vieweg und W. Welsch), Berlin 2008; Skepsis und Freiheit, München 2007. Seine neue Hegel-Biografie ist derzeit in Bearbeitung. 

Klaus Vieweg (1953) è Professore di filosofia all’Università di Jena. Si occupa di idealismo tedesco, con particolare interesse per la filosofia di Hegel e per la teoria e la storia dello scetticismo. È stato Visiting Professor a Pisa, Seattle, Praga, Medellin, Tokyo, Kyoto e Shanghai. Tra le sue ultime pubblicazioni: La logica della libertà, Pisa 2017; Das Denken der Freiheit. Hegels Grundlinien der Philosophie des Rechts, München 2012; Hegels Phänomenologie des Geistes (a cura di K. Vieweg e W. Welsch), Berlin 2008; Skepsis und Freiheit, München 2007. È attualmente in preparazione la sua nuova biografia di Hegel.

Übersetzung von / Traduzione di Francesca Iannelli

Zusätzliche Information

ISBN

9788894801019

Veröffentlichungsdatum

September 2017

Seiten

130